Taruffi, Piero

  • Zuname
    Taruffi
  • Vorname
    Piero
  • Geboren
    12.10.1906
  • Gestorben
    12.01.1988

  • R6268
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Mercedes-Benz Rennmannschaft von links: Piero Taruffi, Juan Manuel Fangio, Karl Kling, Alfred Neubauer, Stirling Moss, Andre Simon.
    GP von Italien (Monza), 1955
  • R7729
    Start zum Großen Preis von England in Aintree, 16. Juli 1955. Dieses Rennen endete mit dem größten Triumph der Mercedes-Renngeschichte. Vier Mercedes-Benz W 196 R Monoposto waren am Start und vier W 196 R liefen auf den ersten vier Plätzen ein: 1. Stirling Moss (Startnummer 12), 2. Platz Juan Manuel Fangio (Startnummer 10), 3. Karl Kling (Startnummer 14), 4. Piero Taruffi (Startnummer 50).
    GP von England, Aintree
  • R7744
    Großer Preis von England in Aintree, 16. Juli 1955. Piero Taruffi (Startnummer 50) auf Mercedes-Benz W 196 R Monoposto, gefolgt von Ken McAlpine (Startnummer 32) auf Connaught B-Alta. Taruffi sichert den Vierfach-Erfolg,
    GP von England, Aintree
  • R7745
    Großer Preis von England in Aintree, 16. Juli 1955. Piero Taruffi (Startnummer 50) auf Mercedes-Benz W 196 R Monoposto, gefolgt von Luigi Musso (Startnummer 4) auf Maserati 250 F. Taruffi sichert den Vierfach-Erfolg,
    GP von England, Aintree
  • U24221
    Abschlussfeier der Formel-1-Rennsaison im Werk Untertürkheim am 24. Oktober 1955. Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen (W 196 R) Monoposto. Beim Abschied vom Rennsport, trafen sich noch einmal alle an den Erfolgen Beteiligten: direkt am Wagen von links nach rechts: Alfred Neubauer, Fritz Nallinger, Rudolf Uhlenhaut, Karl Kling, Piero Taruffi, André Simon (verdeckt), Juan Manuel Fangio, Wolfgang Graf Berghe von Trips, Werner Engel, Stirling Moss, Olivier Gendebien, Frl. Thirion, John Cooper Fitch, Hans Herrmann, Willem Johan Jacob (Hans) Tak (sitzend) und Peter Collins.
    Abschlussfeier der Rennsaison 1955
  • 55299-18
    Abschlussfeier der Formel-1-Rennsaison im Werk Untertürkheim am 24. Oktober 1955. Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen (W 196 R) Monoposto. Gruppenaufnahme beim Abschied vom Rennsport, direkt am Wagen von links nach rechts: Piero Taruffi, Alfred Neubauer, Werner Engel, Karl Kling (verdeckt), Juan Manuel Fangio, Stirling Moss, Veit, Fritz Nallinger und André Simon.
    Abschlussfeier der Rennsaison 1955
  • 69893
    Großer Preis von Italien in Monza, 11. September 1955. Sieger Juan Manuel Fangio (Startnummer 18) auf Mercedes-Benz W 196 R mit Stromlinienkarosserie, gefolgt von Karl Kling (Startnummer 20) und Piero Taruffi (2. Platz) mit der Startnummer 14, beide auf Mercedes-Benz W 196 R Monoposto kommen aus der Curva Parabolica, während Stirling Moss (Startnummer 16) auf Mercedes-Benz W 196 R mit Stromlinienkarosserie mit einer halben Runde Rückstand hinter Mike Hawthorn (Startnummer 6) auf Ferrari 555 Supersqualo aus der Steilkurve jagt.
    GP von Italien (Monza), 1955
  • 69894
    Großer Preis von Italien in Monza, 11. September 1955. In der Steilkurve führt Stirling Moss (Startnummer 16) vor dem Sieger Juan Manuel Fangio (Startnummer 18) beide auf Mercedes-Benz W 196 R mit Stromlinienkarosserie, gefolgt von Piero Taruffi (2.Platz) auf Mercedes-Benz W 196 R Monoposto (Startnummer 14).
    GP von Italien (Monza), 1955
  • 69982
    Großer Preis von Italien in Monza, 11. September 1955. Juan Manuel Fangio (Startnummer 18) auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R mit Stromlinienkarosserie fährt als Sieger durchs Ziel, gefolgt von Piero Taruffi mit Mercedes-Benz W 196 R Monoposto.
    GP von Italien (Monza), 1955
  • 69986
    Die siegreiche Mercedes-Benz Rennmannschaft nach dem Großen Preis von England in Aintree am 16. Juli 1955. Personen von links, Direktor Rudolf Uhlenhaut, Juan Manuel Fangio, Piero Taruffi, Stirling Moss, Karl Kling und (ganz rechts) Rennleiter Alfred Neubauer.
    GP von England, Aintree
  • 69988
    Start zum Großen Preis von England in Aintree am 16. Juli 1955. Dieses Rennen endete mit dem größten Triumph der Mercedes-Renngeschichte. Vier Mercedes-Benz W 196 R Monoposto waren am Start und vier W 196 R liefen auf den ersten vier Plätzen ein: 1. Stirling Moss (Startnummer 12), 2. Platz Juan Manuel Fangio (Startnummer 10), 3. Karl Kling (Startnummer 14), 4. Piero Taruffi (Startnummer 50).  Links im Bild mit der Startnummer 2: Jean Behra mit Maserati 250 F.
    GP von England, 1955
  • 55215-12
    Großer Preis von England in Aintree, 16. Juli 1955. An der Box: Piero Taruffi (4. Platz) im Gespräch mit Juan Manuel Fangio (2. Platz).
    Taruffi und Fangio
  • 55215-20
    Startvorbereitungen zum Großen Preis von England in Aintree, 16. Juli 1955. Piero Taruffi (4. Platz) in seinem Mercedes-Benz W 196 R Monoposto (Startnummer 50).
    GP von England, Aintree
  • 55302-15
    Beim Abschied vom Rennsport, trafen sich noch einmal alle an den Erfolgen Beteiligten.
    Abschlussfeier der Rennsaison 1955
  • R7993
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Sieger Juan Manuel Fangio hat den Pokal schon in Händen, aber Piero Taruffi scheint sich über seinen zweiten Platz viel mehr zu freuen.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7971
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Piero Taruffi auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R (Startnummer 14) in der Steilkurve.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7969
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Sieger Juan Manuel Fangio auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R mit Stromlinienkarosserie, gefolgt von Piero Taruffi auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R (Startnummer 14).
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7988
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Piero Taruffi auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R (Startnummer 14) in der Steilkurve.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7963
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Startszene, Sieger Juan Manuel Fangio (Startnummer 18) und Stirling Moss (Startnummer 16) beide auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R mit Stromlinienkarosserie, Karl Kling (Startnummer 20) und Piero Taruffi in der vierten Reihe auf (Startnummer 14) beide auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7975
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Sieger Juan Manuel Fangio hat den Pokal schon in Händen, aber Piero Taruffi scheint sich über seinen zweiten Platz viel mehr zu freuen.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R10066
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Mercedes-Benz Rennmannschaft, von links: Piero Taruffi, Sieger Juan Manuel Fangio, Karl Kling, Rennleiter Alfred Neubauer, Stirling Moss und Andre Simon.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7991
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Piero Taruffi auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R (Startnummer 14) in der Steilkurve.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7999
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Piero Taruffi auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R (Startnummer 14) in der Steilkurve.
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7967
    Großer Preis von Italien in Monza, 11.09.1955. Sieger Juan Manuel Fangio auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R mit Stromlinienkarosserie, gefolgt von Piero Taruffi auf Mercedes-Benz Formel-1-Rennwagen W 196 R (Startnummer 14).
    GP von Italien, Monza, 1955
  • R7724
    Die siegreiche Mercedes-Benz Rennmannschaft nach dem Großen Preis von England in Aintree am 16. Juli 1955.
Personen von links, Direktor Rudolf Uhlenhaut, Juan Manuel Fangio, Piero Taruffi, Stirling Moss, Karl Kling und (ganz rechts) Rennleiter Alfred Neubauer.
    GP von England, 1955
Lade...