Vorläufer der A-Klasse auf der IAA

  • Datum
    9. - 19. September 1993
  • Beschreibung
    Auf der IAA in Frankfurt/M. präsentiert Mercedes-Benz die Konzeptstudie "Vision A 93", einen Vorläufer der späteren A-Klasse. Unter den vorgesehenen Antriebsvarianten befindet sich auch ein Elektroantrieb mit Natrium-Nickelchlorid-Batterie. Eine Besonderheit der Elektro-Ausführung ist der erstmalige Einsatz eines Antriebssystems mit 550-Volt-Technik, das wichtige Vorteile, wie Gewichtsreduzierung und höhere Spitzenleistung des Motors ermöglicht. Als neues Topmodell der C-Klasse (Baureihe 202) debütiert der C 36 AMG mit 206 kW / 280 PS. Der bei AMG entwickelte 3,6-l-Sechszylindermotor der Baureihe M 104 kommt in abgewandelter Form auch im E 36 AMG zum Einsatz, der als T-Modell, Coupé und Cabriolet lieferbar ist. Leistungsgesteigerte Varianten der E-Klasse Limousine (W 124) und des SL (R 129) werden mit einem 280 kW / 381 PS starken 6,0-l-V8-Motor der Baureihe M 119 als E 60 AMG und SL 60 AMG angeboten. Eine weitere Messeneuheit ist ein Elektrofahrzeug auf Basis der C-Klasse, das über eine erstmals flüssigkeitsgekühlte, in zwei Modulen eingebaute Natrium-Nickelchlorid-Hochtemperaturbatterie verfügt. Heizung, Klimaanlage und Servolenkung sind in neuartiger Technik ausgeführt. Premiere hat auch das Geländewagen-Modell G 320, das mit dem 3,2-l-Vierventilmotor M 104 ausgerüstet ist und im Frühjahr 1994 den G 300 ablöst. Eine wichtige Neuerung ist der auf den Einsatz im Geländewagen abgestimmte Fahrer-Airbag, der ab März 1994 zur Serienausstattung gehört.
Mercedes-Benz C 36 AMG, W 202, 1993
A93F1676
Mercedes-Benz C 36 AMG
Mercedes-Benz C 36 AMG,
Baureihe 202,1993
A93F1677
Mercedes-Benz C 36 AMG
Mercedes-Benz G 320 langer Radstand, Baureihe 463, 1993
A93F1885
Mercedes-Benz G 320 lang
Lade...