1996

  • 1. Januar 1996
  • Die Mercedes-Benz AG und die Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG gründen die CTS Fahrzeugdachsysteme GmbH in Hamburg, an der beide Partner zu gleichen Teilen beteiligt sind. Mercedes-Benz bringt das Produktleistungszentrum Dachsysteme in Hamburg, Porsche seine Dachsystem- Entwicklung und –Fertigung in das Joint-Venture ein.
nix
  • 6. - 15. Januar 1996
  • Auf der North American International Auto Show in Detroit, Michigan/USA präsentiert Mercedes-Benz mit "AAVision" die Konzeptstudie eines allradgetriebenen Allzweckfahrzeugs. Dieses All Activity Vehicle (AAV) ist gleichermaßen als Freizeitautomobil, Familienwagen und Off-Roader nutzbar.
nix
  • 11. Januar 1996
  • In Freiburg im Breisgau übernimmt der baden-württembergische Verkehrsminister Hermann Schaufler einen Mercedes-Benz 1517 Hybrid-Lastwagen. Bei Fahrten in der Innenstadt wird der Lkw von einem nahezu geräuschlosen 46 kW / 63 PS starken Elektromotor angetrieben. Bei Überlandfahrten wird auf den zweiten Antrieb umgeschaltet, einen abgas- und geräuschreduzierten 125 kW / 170 PS starken Dieselmotor. Durch die parallele Anordnung beider Antriebe ist auch der kombinierte Betrieb mit 171 kW / 233 PS möglich.
nix
  • 12. - 21. Januar 1996
  • Der neue Leichttransporter Vito (Baureihe 638), kurz zuvor zum "Van of the Year 1996" gekürt, wird auf dem Genfer Nutzfahrzeug-Salon einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und dort mit der begehrten Auszeichnung dekoriert. Premiere haben auch die überarbeiteten Lkw der neuen Leichten Klasse (LK). Wichtigste Neuerung sind die "ECO POWER"-Motoren OM 904 LA, aufgeladene Reihenvierzylinder mit Ladeluftkühlung und Dreiventiltechnik, die als erste Motoren der neuen Aggregatefamilie OM 900 eingeführt werden. Weitere Neuheiten sind die Allrad-Version des Sprinter sowie eine erdgasbetriebene Variante des Transporters, die als Prototyp unter der Bezeichnung Sprinter 314 G präsentiert wird. Für Erdgasbetrieb konzipiert ist auch der mittelschwere Lastwagen 1820 G, dessen 160 kW / 218 PS starker Motor im Vergleich zum leistungsgleichen Basisaggregat reduzierte Abgas- und Geräuschemissionen ermöglicht. Der O 405 GNTD, ein Niederflur-Duo-Gelenkbus mit Dieselmotor und elektrischem Radnabenantrieb, ist als Se
nix
  • 19. - 21. & 26. - 28. Januar 1996
  • Auf den Mercedes-Benz Omnibus-Tagen in Frankfurt/M. debütieren der Niederflur-Überland-Gelenkbus O 405 GNÜ und der O 405 NK, eine verkürzte Ausführung des O 405 N.
nix
  • 22. Januar 1996
  • Der Aufsichtsrat der Daimler-Benz AG stimmt der Empfehlung des Vorstands zu, die finanzielle Unterstützung für die Dasa-Tochter Fokker einzustellen, nachdem Gespräche mit der niederländischen Regierung über die Zukunft des in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratenen Flugzeugherstellers gescheitert sind.
nix
  • 31. Januar 1996
  • In der Ulmer Donauhalle präsentiert EvoBus der Presse den Setra S 315 NF, mit dem die Marke ihre Kombibus-Baureihe um einen Niederflur-Linienbus erweitert.
nix
  • 1. Februar 1996
  • Die ABB Daimler-Benz Transportation GmbH (Adtranz), ein von der Daimler-Benz AG und Asea Brown Boveri (ABB), Zürich, gegründetes Gemeinschaftsunternehmen im Bereich Bahnaktivitäten, nimmt seine Tätigkeit auf.
nix
nix
  • 7. - 17. März 1996
  • Auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert Mercedes-Benz drei Weltneuheiten: die T-Modelle der C-Klasse (Baureihe 202) und der E-Klasse (Baureihe 210) sowie die aus dem Vito abgeleiteten Großraumlimousinen der V-Klasse (Baureihe 638).
nix
  • März 1996
  • Im Werk Rastatt, das auf die Produktion der A-Klasse vorbereitet wird, nimmt eine neuartige Lackieranlage den Probebetrieb auf. Das innovative Pulver-Slurry-Verfahren gestattet bei Decklack und Klarlack einen weitgehenden Verzicht auf Lösemittel.
nix
  • 1. April 1996
  • Die Mercedes-Benz AG und der Pkw-Generalvertreter National Automotive Company (NATCO) schließen ein Joint-Venture und einen Lizenzvertrag ab, der die Montage von E-Klasse Limousinen in Ägypten vorsieht. Es entsteht die gemeinsame Produktions- und Vertriebsgesellschaft Egyptian German Automotive Company (EGA).
nix
  • 19. April 1996
  • In Brasilia werden die vertraglichen Voraussetzungen geschaffen, die A-Klasse zukünftig auch in Juiz de Fora im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais zu produzieren. Damit wird ein weiterer Schritt zur Globalisierung des Unternehmens eingeleitet.
nix
  • 25. April - 5. Mai 1996
  • Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Turin wird die Serienversion des Mercedes-Benz SLK (Baureihe R 170) der Öffentlichkeit vorgestellt. Das markanteste Merkmal des kompakten sportlichen Zweisitzers ist das innovative Variodach, das auch im versenkten Zustand noch ein respektables Koferraumvolumen bietet.
nix
  • 3. Mai 1996
  • Die rhenag Rheinische Energie AG in Köln und der Hermes Versand Service erhalten die ersten Prototypen des für Erdgasbetrieb modifizierten Transporters Mercedes-Benz Sprinter und beginnen mit der praxisnahen Erprobung im Alltagsbetrieb. Ausgerüstet mit der innovativen sequenziellen Gastechnologie, erzielt der Sprinter mit sechs unterflur angeordneten Gasflaschen eine Reichweite von rund 250 km.
nix
nix
  • 13. Mai 1996
  • In Konstanz wird der Setra Niederflur-Linienbus S 315 NF von einer internationalen Jury aus Fachjournalisten mit dem Titel "Bus of the Year 1996" ausgezeichnet. Den zweiten Platz belegt der Mercedes-Benz O 405 GNTD mit elektrischem Radnabenantrieb.
nix
  • 14. Mai 1996
  • Der Forschungsbereich von Daimler-Benz stellt auf dem Potsdamer Platz in Berlin ein weiteres Fahrzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb vor. NECAR II (New Electric Car) auf Basis der V-Klasse bezieht seine Energie aus der gesteuerten Reaktion von Wasserstoff- und Sauerstoffgas, bei der elektrischer Strom entsteht. Die Brennstoffzelle konnte in Gewicht und Volumen so stark verringert werden, dass nahezu der gesamte Innenraum des Fahrzeugs zur Verfügung steht.
nix
  • 18./19. Mai 1996
  • Auf dem italienischen Autodromo di Santamonica holt Markus Oestreich im zweiten Lauf der Super Race Trucks den ersten Saisonsieg für Mercedes-Benz. Seit Saisonbeginn wird die Evolutions-Ausführung des Mercedes-Benz Renntrucks 1834 S mit einem hubraumstärkeren V6-Dieselmotor eingesetzt.
nix
  • 22. Mai 1996
  • Die Hauptversammlung der Daimler-Benz AG beschließt, den Nennwert der Aktie von 50 DM auf 5 DM herabzusetzen. Damit soll die Attraktivität der Aktie insbesondere für Privatanleger gesteigert und die Barriere zum variablen Handel gesenkt werden.
nix
  • 3. Juni 1996
  • Das neue Dieselmodell der S-Klasse, der S 300 Turbodiesel mit einem 130 kW / 177 PS starken, verbrauchsgünstigen Vierventilmotor, erlebt seine Markteinführung und fungiert als Nachfolger des S 350 Turbodiesel. Gleichzeitig debütieren die Coupés der Oberklasse-Baureihe 140 in modellgepflegter Ausführung unter dem neuen Namen "CL-Klasse".
nix
  • 5. Juni 1996
  • Die Dornier Luftfahrt GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der zur Dasa gehörenden Dornier GmbH (Friedrichshafen), geht in die industrielle Führung der US-amerikanischen Fairchild Aircraft Holding Inc. (San Antonio, Texas/USA) über. Es entsteht ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem die Dornier GmbH mit 20 % und die Firma Fairchild Aircraft mit 80 % beteiligt ist. Dieser Schritt bedeutet für die Daimler-Benz Aerospace den Rückzug aus dem unmittelbaren Geschäft mit Regionalflugzeugen, nachdem bereits im Januar die finanzielle Unterstützung von Fokker eingestellt wurde.
nix
  • 5. Juni 1996
  • Auf der 132. und letzten Hauptversammlung der AEG AG wird beschlossen, das Unternehmen mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1. Januar 1996 auf die Daimler-Benz AG zu verschmelzen, nachdem das operative Geschäft in rechtlich selbständige Einheiten überführt worden ist. Die Bereiche Energietechnik sowie Anlagen- und Automatisierungstechnik werden veräußert, die Geschäftsfelder Mikroelektronik (TEMIC), Bahnsysteme (Adtranz) und Postautomatisierung (AEG Electrocom) direkt von der Daimler-Benz AG geführt. Die industrielle Führung des Bereichs Dieselantriebe geht auf die Mercedes-Benz AG über.
nix
  • 5. Juni 1996
  • Im Werk Aksaray der Mercedes-Benz Türk feiert der MB 800 Premiere, ein leichter Lastwagen für den Verteilerverkehr mit bis zu 5,4 t Nutzlast. Ausgerüstet mit dem in der Türkei gebauten Vierzylinder-Dieselmotor OM 364 A, ist der MB 800 für den türkischen Inlandsmarkt und die osteuropäischen Märkte bestimmt.
nix
  • 10. Juni 1996
  • Der von engagierten Mercedes-Benz Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gegründete Arbeitskreis Umwelt (AKU) beginnt seine regelmäßigen Treffen mit einer Veranstaltung zum Thema Photovoltaik.
nix
  • 30. Juni 1996
  • Beim Großen Preis von Frankreich in Magny-Cours stellt AMG zum ersten Mal das offizielle Safety Car der Formel 1. Der silberne Mercedes-Benz C 36 AMG kommt in der Folgezeit immer dann zum Einsatz, wenn die Rennen für kurze Zeit unterbrochen werden. Ein Fahrzeug des gleichen Typs dient als Medical Car und gewährleistet mit Prof. Sid Watkins, dem Grand-Prix-Chefarzt der FIA, die schnellstmögliche ärztliche Notfallversorgung verunglückter Formel-1-Fahrer oder Streckenposten.
nix
  • 1. - 5. Juli 1996
  • Im Werk Mannheim präsentiert Mercedes-Benz die V6- und V8-Motoren der vollkommen neu entwickelten Motorenfamilie OM 500, die in der neuen Schwerlastwagen-Modellreihe Actros sowie bei Omnibussen zum Einsatz kommen. Die besonders umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Aggregate arbeiten nach der Steckpumpe-Leitung-Düse-Technik und entwickeln eine Leistung von 230 kW / 313 PS bis 420 kW / 571 PS.
nix
  • 5. Juli 1996
  • Unter dem Namen "Actros" stellt Mercedes-Benz der Presse eine von Grund auf neu entwickelte Schwerlastwagen-Baureihe vor, die ab Oktober die Modelle der Schweren Klasse (SK) ablöst. Innovationen sind die Motoren der Aggregatefamilie OM 500 sowie die Telligent Bremsanlage mit elektronischer Regelung und Scheibenbremsen rundum.
nix
nix
  • Juli 1996
  • Der im Frühjahr eingeführte kompakte Transporter Vito wird mit umweltfreundlichem, lokal emissionsfreiem Elektroantrieb vorgestellt. Als Energiespeicher dient dem 108 E eine wartungsfreie AEG Hochenergiebatterie, die für mindestens 800 Ladezyklen ausgelegt ist. Als kleines, kompaktes und wendiges Fahrzeug eignet sich der Elektro-Vito insbesondere für den Verteilerverkehr und die Beförderung der Personen in Innenstädten.
nix
  • Juli 1996
  • Mit der Markteinführung der Fahrgestelle mit Teilkarosserie ergänzt Mercedes-Benz das Modellprogramm der E-Klasse Baureihe 210 um eine weitere Variante. Angeboten wird nur noch die Ausführung mit verlängertem Radstand, die mit der Baureihe 123 zur bei Weitem dominierenden Version geworden ist. Die verlängerten Fahrgestelle (VF 210) werden im Auftrag von Daimler-Benz erstmals komplett bei der Binz GmbH & Co. KG in Lorch (Württemberg) produziert.
nix
  • August 1996
  • Mercedes-Benz bietet die Modelle C 230 und E 230 auf Wunsch mit Natural Gas Technology (NGT) für bivalenten Betrieb mit Benzin und Erdgas an. Das Erdgas ermöglicht einen besonders umweltfreundlichen und preisgünstigen Betrieb.
nix
  • August 1996
  • Mercedes-Benz präsentiert den Hybrid-Omnibus O 405 NÜH, der mit elektrischem Radnabenantrieb, einer Natrium-Nickelchlorid-Hochleistungsbatterie und einem abgasarmen Dieselmotor ausgerüstet ist. Die ersten vier Exemplare des umweltfreundlichen Niederflurbusses nehmen im Januar 1997 den Linienverkehr zwischen Oberstdorf, Sonthofen und Kempten auf. Dabei werden sie im Rahmen eines vom Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltschutz initiierten Pilotprojekts unter Alltagsbedingungen erprobt. Die elektrische Traktionsbatterie wird nur zum emissions- und geräuschlosen Fahren im Innenstadtbereich genutzt; bei Überlandfahrten übernimmt der 184 kW / 250 PS starke Dieselmotor den Antrieb, indem er als Generator für die Radnabenmotoren fungiert und die Traktionsbatterie wieder auflädt.
nix
  • 16. September 1996
  • Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl und der argentinische Staatspräsident Carlos Menem eröffnen in Buenos Aires ein neues Transporterwerk, in dem der Mercedes-Benz Sprinter produziert wird.
nix
  • 21. - 29. September 1996
  • Auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover feiert die Schwerlastwagen-Baureihe Actros ihre Publikumspremiere. Außerdem debütieren der Großraumtransporter Vario sowie die neue Überlandomnibus-Baureihe O 550 Integro. Weitere Neuheiten sind der O 405 NÜL, eine Langausführung des bewährten Niederflur-Überlandbusses, und eine erdgasbetriebene Variante des kurzen Niederflur-Linienbusses O 405 NK. Ausgestellt wird außerdem die Omnibus-Studie "Innovisia", die neben dem aktiven Fahrwerksystem "Active Body Control" (ABC) mit einer Vielzahl weiterer Innovationen ausgestattet ist. Mit dem Setra S 315 GT-HD präsentiert EvoBus den ersten Hochdeckerbus aus der Kombibus-Familie, den in der Folgezeit viele Omnibusunternehmer als wirtschaftliche Alternative favorisieren. Premiere hat auch der 15 m lange Überlandbus S 319 UL, mit dem Setra ein neues Segment begründet.
nix
  • 3. - 13. Oktober 1996
  • Auf dem Pariser Automobil-Salon wird die Coupé-Studie F 200 Imagination vorgestellt, in der zahlreiche technische Innovationen erstmals realisiert sind. Aufsehen erregt das voll einsatzfähige Experimentalfahrzeug vor allem dadurch, dass es ohne Lenkrad und Pedalerie auskommt.
nix
  • 8. Oktober 1996
  • Im Mercedes-Benz Museum wird der Daimler-Benz Innovationspreis an die beiden TEMIC-Mitarbeiter verliehen, die die sogenannte Planartechnologie für Halbleiterbauelemente entwickelt haben. Diese Basisinnovation wird im Fahrzeugbau für die ABS-Steuerung und das Motormanagement eingesetzt und reduziert Baugröße und Produktionskosten in erheblichem Maße.
nix
  • 12./13. Oktober 1996
  • Beim Saison-Abschlussrennen in Jarama/Spanien sichert sich Steve Parrish auf Mercedes-Benz 1834 S mit zwei dritten Plätzen in beiden Läufen den Europameistertitel der Super Race Trucks. Damit wird Parrish zum fünften Mal Champion in der Truck-Racing-Europameisterschaft.
nix
  • 13. Oktober 1996
  • Mit Abschluss der Formel-1-Rennsaison 1996 hat das Team McLaren-Mercedes insgesamt 49 WM-Punkte und belegt dadurch den vierten Platz in der Konstrukteurswertung.
nix
  • 18. Oktober 1996
  • Im Werk Rastatt wird die letzte von 36 464 E-Klasse Limousinen der Baureihe 210 fertiggestellt. Damit endet nach gut vier Jahren und insgesamt 134 420 Fahrzeugen der Baureihen 124 und 210 die E-Klasse Fertigung in Rastatt, und die Montagehalle wird auf die Produktion der A-Klasse umgestellt.
nix
Lade...