230/8
  • Konstruktionsbezeichnung
    W 114 V 23
  • Baumuster
    114.015
  • Produktionszeitraum
    09.1967 / 01.1968 - 08.1973
  • Anmerkung Produktionszeitraum
    Produktionsbeginn Vorserie / Hauptserie - Produktionsende
Mercedes-Benz Typ 230, aus den Jahren 1967 bis 1973.
U56756
MB Baureihe 114,115
Mercedes-Benz 230
Baureihe 114, 1967
U56448
Mercedes-Benz 230
Der Motorraum des Mercedes-Benz 230 aus den Jahren 1967 - 1973
U56758
Mercedes-Benz 230
Mercedes-Benz Typ 230, 1967 bis 1973
U56760
MB Typ 230, Baureihe 114,115
Mercedes-Benz Motor Typ 230, aus den Jahren 1967 bis 1973
U58146
MB Motor, Typ 230, Baureihe 114,115
Ein Blick in das Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen, wo der "Strich-Acht" auf zwei Linien montiert wird und die Sportwagen der Baureihe 113 SL (Pagode) von einem angrenzenden rollen. Mercedes-Benz produziert insgesamt mehr als 1,8 Millionen "Strich-Acht"-Fahrzeuge und macht damit Fahrzeuge der obere Mittelklasse zu den ersten Fahrzeugen der Marke, die millionenweise produziert werden.
U59439
Werk Sindelfingen
Werk Sindelfingen, Montage, ca. 1968
U59440
Werk Sindelfingen
Mercedes-Benz Limousine (Baureihe 114, 115)
U66821
Mercedes-Benz Limousine (Baureihe 114, 115)
Mercedes-Benz 200, W 115
U66822
Mercedes-Benz 200
Mercedes-Benz Taxi Limousine der Baureihe 114, 115.
U97144
Taxi
Mercedes-Benz 230 
Der Tankdeckel ist hinten rechts neben dem Kennzeichen angeordnet. Der Tank selbst liegt nun stossgeschützt über der Hinterachse. Die Klappe bleibt in offener Stellung stehen.
67252-25
Mercedes-Benz 230
Mercedes-Benz Typ 200, 200 D, 220, 220 D, 230 mit Tabbert-Gouverneur Wohnwagen, 1967 bis 1973
70036-26
MB Baureihe 114,115
Mercedes-Benz Typ 200, 200 D, 220, 220 D, 230 mit Tabbert-Gouverneur Wohnwagen, 1967 bis 1973
70036-28
MB Baureihe 114,115
Mercedes-Benz Typ 230, 1967 bis 1973(Lech am Arlberg)
70043-14
MB Baureihe 114,115
Mercedes-Benz 200 - 250 Limousine 
Unterseite, (Baureihe 114, 115), 1967 - 1973
68091-8
Mercedes-Benz 200 - 250
Mercedes-Benz 200/200 D, 220/220 D, 230/250 aus dem Jahr 1967
Der kompakte Kofferraum
U59222
Mercedes-Benz Baureihe 114 / 115
Mercedes-Benz 200/200 D, 220/220 D, 230/250 aus dem Jahr 1967
Die rundum gepolsterte Armaturenanlage
U56749
Mercedes-Benz Baureihe 114 / 115
Mercedes-Benz 200/200 D, 220/220 D, 230/250 aus dem Jahr 1967
67252-14
Mercedes-Benz Baureihe 114 / 115
Mercedes-Benz 220 D/220 D/200/220/230
1968 - 1973
U56683
Mercedes-Benz 220 D/220 D/200/220/230
Mercedes-Benz 230 Limousine
1968 - 1973
67328-109
Mercedes-Benz 230 Limousine
Mit Hilfe der Elasto-Statik, kurz ESEM genannt, wird durch Gliederung eines Objektes in seiner Gesamtheit in kleine, leicht definierbare Grundelemente, die statische und dynamische Festigkeit des Objektes berechnet. Bei Daimler-Benz wird dieses Verfahren dazu angewendet, bessere und preisgünstigere Konstruktionen zu ermöglichen und die Entwicklungszeiten zu verkürzen, 1968.
C3366
Mercedes-Benz Baureihe W 115
Sicherheitsforschung bei Daimler-Benz, 1970
"Strich-Acht"-Limousine der Baureihe 114, 115. 100 000-Mal werden in einem Dauerversuch die Türen jedes neuen Mercedes-Benz-Modells über diesen Mechanismus zugeworfen und wieder geöffnet. In die Praxis übersetzt wären das 5000-Tage, also fast 14-Jahre, an denen die Tür jeweils zwanzigmal geöffnet und wieder geschlossen wird. Die Tür selbst und der Rahmen müssen diese Gewaltbeanspruchung anstandslos aushalten.
VS701383
Dauerversuch - Türen-Mechanismus
Sicherheitsforschung bei Daimler-Benz, 1973
Original-Anordnung von Sitz, Automatik-Sicherheitsgurt, Armaturenanlage und Lenkrad am Beispiel der Mercedes-Benz Baureihe 114, 115.
73009-23
Anordnung der Bedienungselemente
Lade...