COMCL875762 Baureihe 403

Baureihe 403

Die Baureihe 403 basiert auf der Baureihe 406. Äußerlich von der Ursprungsbaureihe 406 nicht zu unterscheiden liegt der Hauptunterschied in der Verwendung eines 4-Zylinder Dieselmotors der Baureihe OM 314. Die Baureihe 406 verfügt über einen leistungsstärkeren 6-Zylinder Dieselmotor der Baureihe OM 352.

Die Baureihe 403 wurde von 1966 bis 1988 gefertigt, in diesem Zeitraum entstanden 5.063 Fahrzeuge, verteilt auf 4 Baumuster. Die Baureihe 403 schloss die Angebotslücke zwischen den Baureihen 421 und 406.


  • 73225-17
    Zeichnung vom U54, Baureihe 403 mit offenem Fahrerhaus
    Baureihe 403, U54
  • 73225-3
    Zeichnung vom U66, Baureihe 403 mit offenem Fahrerhaus
    Baureihe 403, U66
  • C21842
    Unimog und MB-trac Programm landwirtschaftlicher Schlepper 1974, abgebildet sind Unimog der Baureihen 403, 406, 421 und 425
    Unimog
  • 73110-108
    Mercedes-Benz Unimog U 66/403 L 
mit AMAZONE-Grossflächen-Drillmaschine Typ EV 900 aus dem Jahr 1973
    U 66/403 L
  • 73225-33
    Unimog U54, Baureihe 403 und Unimog U84, Baureihe 406 mit geschlossenem Fahrerhaus , Zeichnung der Seitenansicht
    Baureihen 403, 406
  • G55419-15
    Unimog der Baureihen 403, 406, 411 und 416 während einer Geländevorführung auf dem Erprobungsgelände Sauberg
    Baureihen 403,406,411,416
  • 73320-25
    Unimog U54, Baureihe 403 mit offenem Fahrehaus (Zeichnung)
    Baureihe 403, U54
  • U37848
    Unimog Programm Ende der Sechziger Jahre mit den Baureihen: 403, 406, 411, 421
    Unimog Programm
  • U37847-2
    Unimog Programm Ende der Sechziger Jahre mit den Baureihen: 403, 404.1, 406, 411, 416, 421
    Unimog Programm
  • U37847
    Unimog Programm Ende der Sechziger Jahre mit den Baureihen: 403, 404.1, 406, 411, 416, 421
    Unimog Programm
Lade...