PKW4362 CL-Klasse Coupés der Baureihe 140, 1996 - 1998

CL-Klasse Coupés der Baureihe 140, 1996 - 1998

Im Juni 1996 wurden die Typenbezeichnungen für die Coupés nochmals geändert. Die Umbenennung in "CL" war nicht Selbstzweck, sondern sollte darauf hinweisen, dass die großen Coupés die Schrittmacherfunktion für eine ganze Coupéfamilie übernommen hatten. Die CL-Coupés präsentieren sich auch stilistisch dezent modifiziert: Äußerlich erkennbar sind vor allem die überarbeiteten Stoßfänger mit den integrierten Sensoren für die Ultraschall-Einparkhilfe "Parktronik", die zum serienmäßigen Lieferumfang gehört und damit die seitherigen Peilstäbe in den hinteren Kotflügeln überflüssig macht. Weitere bemerkenswerte Neuerungen sind: Xenon-Scheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregulierung, ein Tempomat mit 30 km/h-Geschwindigkeitsbegrenzer, serienmäßige Sidebags sowie eine Sitzbelegungserkennung für den Beifahrersitz.

Die Produktion der CL-Modelle endete im September 1998, fast genau sechs Jahre nach dem Hauptserienanlauf. Liebhaber der großen Mercedes-Benz Coupés müssen sich nun in Geduld üben: die Markteinführung der Nachfolgemodelle, die auf dem Genfer Automobil-Salon im März 1998 präsentiert wurden, ist erst für den Herbst 1999 vorgesehen. Insgesamt wurden im Werk Sindelfingen 26.022 Coupés der Baureihe 140 produziert.

Mercedes-Benz CL-Coupé der Baureihe 140
A96F2439
Mercedes-Benz CL-Coupé der Baureihe 140
Mercedes-Benz Typ CL 500
A96F2432
Mercedes-Benz Typ CL 500
Mercedes-Benz Typ CL 500
A96F2438
Mercedes-Benz Typ CL 500
Mercedes-Benz CL Coupé der Baureihe 140
A96F2464
CL Coupé
Mercedes-Benz CL Coupé der Baureihe 140
A96F2468
CL Coupé
Mercedes-Benz CL Coupé der Baureihe 140
A96F2470
CL Coupé
Mercedes-Benz CL Coupé der Baureihe 140
A96F2471
CL Coupé
Mercedes-Benz Typ CL 420
A97F3965
Mercedes-Benz Typ CL 420
Mercedes-Benz Typ CL 420
A97F5633
Mercedes-Benz Typ CL 420
Lade...