Helfrich, Theo

  • Zuname
    Helfrich
  • Vorname
    Theo
  • Geboren
    13.05.1913
  • Gestorben
    29.04.1978

Theo Helfrich wurde am 13. Juni 1953 in Frankfurt am Main geboren und gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zu den Pionieren, die am Wiederaufbau des deutschen Motorsports beteiligt waren. Auf einem Veritas siegte er u.a. 1950 auf dem Nürburgring und erreichte auch bei anderen namhaften Veranstaltungen gute Plazierungen. Nach dem Wiedereintritt von Mercedes-Benz in den Rennsport startete er als Werksfahrer auf dem neuen Rennsportwagen 300 SL (W194) bei mehreren großen Rennen. Beim Mercedes Doppelsieg bei den 24-Stunden von Le Mans 1952 fuhr er zusammen mit seinem Rennpartner Niedermayer hinter dem Duo Lang/Rieß auf den zweiten Platz. Zum überlegenen Mercedes Vierfachsieg beim Großen Jubiläumspreis auf dem Nürburgring 1952 trug Theo Helfrich durch den 4. Rang bei. Ein Jahr nach seinem Engagement für die Daimler-Benz AG konnte Helfrich auf einem Veritas RS durch die zweiten Plätze beim Eifel- und Avusrennen sowie beim Großen Preis von Deutschland und dem 4. Platz beim Freiburger Bergrekord die Deutsche Meisterschaft in der Formel 2 für sich entscheiden. Von 1952 bis 1954 nahm Theo Helfrich auf Veritas und Klenk-Meteor an Formel 1-Rennen teil.

Lade...