Vor 115 Jahren

nix
  • April 1909
  • Nach Abschluss eines Vorvertrags zur Lizenzfertigung beschließt die DMG, den von dem Amerikaner Charles J. Knight erfundenen ventillosen Schiebermotor in einer Versuchsserie von sechs Stück zu bauen. Das erste Exemplar wird am 23. Juli fertiggestellt.
nix
  • 1. Mai 1909
  • In Swakopmund/Deutsch-Südwestafrika vollendet der Deutsche Paul Graetz die erste Durchquerung Afrikas im Automobil. Sein 35 PS Spezialwagen der Süddeutschen Automobilfabrik Gaggenau GmbH ist mit einem Sonderaufbau des Berliner Karosserieherstellers Neuss versehen. Die 9.500 km lange Reise hat am 10. August 1907 in Dar-es-Salaam/Deutsch-Ostafrika begonnen.
nix
  • Mai 1909
  • Fünf Monate nach der Präsentation des Prototyps im Mercedes Palace in Paris beginnt die DMG mit der Auslieferung des 15/20 PS "Mercedes Cardan-Wagens", der das Verkaufsprogramm um ein preiswertes Einsteigermodell und einen zweiten Pkw mit Kardanantrieb ergänzt.
nix
  • 10. - 18. Juni 1909
  • Bei der zweiten Prinz-Heinrich-Fahrt auf der 1.858 km langen Strecke Berlin - Breslau - Tatra-Lomnitz - Wien - Salzburg - München belegt der Mercedes von Willy Pöge den zweiten Platz. Der von Werksfahrer Alfred Vischer gesteuerte Wagen ist eine leistungsgesteigerte Version des neuen 15/20 PS Kardanwagens.
nix
  • 24. Juni 1909
  • Die DMG beantragt Gebrauchsmusterschutz für einen Dreizackstern und, vier Tage später, zusätzlich einen Vierzackstern. Beide Varianten werden am 9. Februar 1911 ins Warenzeichenregister eingetragen. Der Vierzackstern kommt erst 1989 bei der Dasa zum Einsatz, während der Dreizackstern sofort verwendet wird und schon nach kurzer Zeit zu den bekanntesten Markenzeichen der Welt gehört.
nix
  • Juli 1909
  • Mit der Fertigstellung des ersten 120 PS / 88 kW Vierzylinders J 4 F beginnt bei der DMG die Flugmotorenproduktion. Einen Monat später entsteht der 30 PS / 22 kW starke B 4 F, und im September wird das erste Exemplar des 60 PS / 44 kW Vierzylinders D 4 F gefertigt, der bis 1912 in Produktion bleibt.
nix
  • 6. August 1909
  • Die Firma Benz & Cie. meldet ihr neues Warenzeichen beim Kaiserlichen Patentamt an. Es zeigt den Namen Benz in einem stilisierten Lorbeerkranz und wird am 10. Oktober 1910 in die Zeichenrolle eingetragen.
nix
  • 22. August 1909
  • Fritz Erle gewinnt mit dem Benz 200 PS Rennwagen, dem späteren "Lightning Benz" oder "Blitzen Benz", das Kilometerrennen bei Frankfurt/M. mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 159,3 km/h.
nix
  • 19. September 1909
  • Nach seinem Vorjahreserfolg erzielt Otto Salzer beim elften Semmering-Rennen auf dem Mercedes 160 PS Rennwagen von Theodor Dreher zum zweiten Mal die beste Zeit und verbessert seinen Vorjahresrekord auf 84,3 km/h. Damit erzielt Mercedes zum neunten Mal in Folge den Gesamtsieg bei diesem wichtigen Bergrennen.
nix
  • 8. November 1909
  • Auf der Brooklands-Bahn bei Weybridge/Großbritannien stellt Victor Hémery mit dem Benz 200 PS Rennwagen zwei Weltrekorde auf. Die halbe Meile bei fliegendem Start legt er mit einer Geschwindigkeit von 205,7 km/h zurück.
nix
Lade...