PKW9000000131 231 series SL-Class Roadsters, 2012 - 2016

231 series SL-Class Roadsters, 2012 - 2016

Der komplett neu entwickelte SL erblickte im Januar 2012 auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit/USA das Licht der Öffentlichkeit. Gegenüber seinem erfolgreichen Vorgänger bot der neue SL der Baureihe 231 ein deutliches Plus an Sportlichkeit und Komfort, kombiniert mit absoluter Alltagstauglichkeit.

Mit dem Ziel konsequenter Gewichtsreduzierung verwirklichte Mercedes-Benz erstmals einen Vollaluminium-Rohbau in der Großserie. Die intelligent konzipierte Alu-Struktur war nicht nur um 110 kg leichter, sondern zeigte sich auch in puncto Steifigkeit, Sicherheit und Komfort der Stahlausführung des Vorgängers überlegen. Trotz höherer Spezifikationen, etwa im Bereich Assistenzsysteme, wog der neue SL 500 mit 1785 kg insgesamt rund 125 Kilogramm weniger als sein gleichnamiger Vorgänger; der SL 350 brachte mit 1685 kg sogar 140 Kilogramm weniger auf die Waage.

Charakteristisch für die Fahreigenschaften des neuen SL war seine Leichtfüßigkeit in kurvigen Passagen. Die Basis hierfür bildeten neben leistungsfähigen Motoren vor allem die sportlich-komfortabel abgestimmten Fahrwerke. Hier reduzierten aus Aluminium gefertigte Radführungselemente an Vorder- und Hinterachse die ungefederten Massen und sorgten so für ein optimiertes Ansprechverhalten.

Der neue SL wurde mit zwei unterschiedlichen Federungssystemen angeboten: Serienmäßig verfügte er über eine semiaktive Verstelldämpfung, alternativ war er optional mit dem aktiven Federungssystem Active Body Control (ABC) erhältlich. Beide Varianten waren mit einer neuen elektromechanischen Direktlenkung mit variabler geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung kombiniert.

Der neue V8 im SL 500 stellte trotz einer Hubraumreduzierung auf knapp 4,7 Liter eine Höchstleistung von 320 kW/435 PS und damit rund 12 % mehr bereit als sein Vorgänger. Während gleichzeitig das Drehmoment von 530 Nm auf 700 Nm anwuchs, sank der Kraftstoffverbrauch nach gültiger Messnorm um bis zu 22 %. Das neue V6-Triebwerk des SL 350 schöpfte aus unverändert 3499 cm³ Hubraum 225 kW/306 PS und bot ein Drehmomentmaximum von 370 Nm. Dabei war es um fast 30 % sparsamer als sein Vorgänger. Einen Beitrag leistete dazu auch das in puncto Effizienz und Schaltkomfort optimierte Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS. Das Fahrleistungsniveau blieb unverändert hoch: Der SL 350 spurtete in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der SL 500 benötigte für den Sprint nur 4,6 Sekunden.

Das äußere Erscheinungsbild der Roadster war von der langen Motorhaube und dem zurückgesetzten kompakten Passagierabteil geprägt. Gestaltungsdetails wie die seitlichen Belüftungsgitter mit verchromten Finnen ließen den Mythos SL lebendig werden. An der Front dominierte die klassische Sportwagen-Kühlermaske mit neu interpretiertem Zentralstern. Weit außen platzierte, schräg gestellte Scheinwerfer mit serienmäßigem Intelligent Light System (ILS) gaben dem neuen Roadster ein unverwechselbares Gesicht. Zudem wies er in seinem Segment den geringsten Luftwiderstandsbeiwert (cW = 0,27 im SL 350), die niedrigsten Windgeräusche und den höchsten Offenfahr-Komfort auf.

Der gegenüber dem Vorgänger deutlich vergrößerte Innenraum zeigte eine klare Linienführung, die durch Holz- oder Aluminium-Zierelemente eine eher luxuriöse oder eher sportliche Akzentuierung ermöglichte. Wie zuvor, ließ ein versenkbares Variodach auch die Fahrzeuge der sechsten SL-Generation in wenigen Sekunden zum Roadster oder zum Coupé mutieren. Optionales Ausstattungs-Highlight war das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL, dessen Lichtdurchlässigkeit per Knopfdruck reguliert werden konnte.

Dank crashoptimierter Alu-Struktur des Karosserierohbaus, zwei Überrollbügeln und serienmäßigem PRE-SAFE®-System präsentierte sich die neue SL-Generation als sicherster Roadster der Welt. Eine Kombination serienmäßiger Fahrer-Assistenzsysteme, darunter die Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST sowie die ADAPTIVE BRAKE, half darüber hinaus, Unfälle zu vermeiden. Optional standen hier unter anderem der Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC PLUS sowie die PRE-SAFE® Bremse bereit, die bei erkannter akuter Gefahr im Bedarfsfall eine autonome Bremsung vornimmt, um entweder den Unfall zu vermeiden oder zumindest die Aufprallschwere zu mindern.

Ebenfalls auf dem neuesten Stand zeigte sich die Infotainment-Ausstattung der neuen SL Generation. Im Serienumfang enthalten war das bekannte COMAND System, das auf Wunsch als COMAND Online auch mit Internetzugang zu haben war. Als Anzeige diente ein hochauflösendes TFT-Farbdisplay mit 17,8 Zentimeter Diagonale.

Zur Einführung der neuen Baureihe bot Mercedes-Benz ein Sondermodell mit Namen „Edition 1“ an. Es zeichnete sich durch eine umfangreiche Zusatzausstattung aus, die neben einer exklusiven Sonderlackierung unter anderem ein Panorama-Variodach, AMG Styling, Sportfahrwerk, AMG 19-Zoll-Leichtmetallräder, designo Nappaleder, AIRSCARF und das harman/kardon® Logic7® Surround-Sound-System umfasste.

Für die ab 15. Dezember 2011 bestellbaren SL Roadster der Baureihe 231 begannen die Bruttolistenpreise bei 93.534,00 Euro für den SL 350 und bei 117.096,00 Euro für den SL 500.

Ende Februar 2012 wurde die erste Performance-Version des neuen Roadsters vorgestellt: der SL 63 AMG. Dieser stand erstmals in zwei Leistungsstufen zur Verfügung. Serienmäßig lieferte der neue AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor M 157, der das in der Vorgängerbaureihe 230 eingesetzte Hochdrehzahl-Triebwerk M 156 abgelöst hatte, 395 kW/537 PS und 800 Nm Drehmoment. In Verbindung mit dem optionalen AMG Performance Package standen 415 kW/564 PS und 900 Nm bereit. Damit waren Beschleunigungszeiten von 0 auf 100 km/h in 4,3 bzw. 4,2 Sekunden möglich, Tempo 200 war nach 12,9 bzw. 12,6 Sekunden erreicht. Während für die Normalversion die Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h elektronisch begrenzt war, wurde diese mit dem AMG Performance Package auf 300 km/h angehoben, ebenfalls elektronisch begrenzt. Dennoch fiel der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch nach NEFZ gegenüber dem Vorgängermodell um ca. 30 % geringer aus.

Die Effizienz des neuen V8-Triebwerks war der Verwendung innovativer Hightech-Komponenten, wie zum Beispiel der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung, aber auch einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse sowie der Biturbo-Aufladung samt Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, zuzuschreiben. Flankierend kamen Maßnahmen wie ein Generatormanagement und die ECO Start-Stopp-Funktion zum Einsatz. Für einen markanten Motorsound sorgte die gewichtsoptimierte AMG Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren.

Als Kraftübertragung kam das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe mit nasser Anfahrkupplung zum Einsatz, das vier Fahrprogramme – von eher komfortabel bis betont agil – zur Wahl stellte. Die automatische Zwischengasfunktion beim Zurückschalten sorgte dabei für einen besonders emotionalen Klangeindruck.

Das Entwicklungsziel der Gewichtsreduzierung stand bei den Performance-Modellen noch stärker im Fokus. So feierte unter anderem ein extrem erleichterter, zum Teil aus Carbon-Verbundstoff bestehender Heckdeckel Premiere, und es kamen an Vorder- und Hinterachse Radführungselemente zum Einsatz, die fast ausschließlich aus Aluminium gefertigt waren. Insgesamt ergaben alle Leichtbaumaßnahmen ein um 125 Kilogramm auf 1845 Kilogramm reduziertes Leergewicht nach gültiger EG-Norm.

Serienmäßig war neue SL 63 AMG mit einer weiterentwickelten Ausführung des AMG Sportfahrwerks auf Basis Active Body Control ausgestattet. Auch hier standen ein komfortorientiertes und ein sportlich ausgelegtes Fahrprogramm zur Wahl. Eine komplett überarbeitete Elastokinematik der Radführungselemente resultierte darüber hinaus in weiter optimierter Fahraktivität. Entsprechend konfiguriert war die neue elektromechanische AMG Sport-Parameterlenkung mit konstanter, direkterer Übersetzung und je nach Fahrwerkeinstellung angepasster, variabler Servounterstützung. Komplettiert wurde das Fahrwerks-Setup durch eine neu entwickelte AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage. Diese verfügte an der Vorderachse über 390 mm messende Verbundscheiben sowie hinten über 360 mm große Integralscheiben. Auf Wunsch waren rot lackierte Bremssättel sowie die vom SLS AMG bekannte, noch leistungsfähigere und belastbarere AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage lieferbar. Ab Werk rollte der SL 63 AMG auf AMG Leichtmetallrädern im 5-Doppelspeichen-Design, titangrau lackiert und glanzgedreht, mit Bereifung der Dimensionen 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 19 hinten.

In der Frontansicht zeigte das neueste Mitglied der AMG Roadster-Familie typische Stilelemente wie die Frontschürze mit großen Kühlluftöffnungen sowie den neuen AMG Kühlergrill mit Doppel-Lamelle in Silberchrom. An den Wagenflanken fielen die Schwellerverkleidungen sowie die „V8 BITURBO“ -Logos an den Belüftungsgittern ins Auge. Das Heck dominierten die AMG Abrisskante, die beiden verchromten Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage sowie die Heckschürze in Diffusor-Optik.

Im Interieur erinnerten Details wie die vier Belüftungsdüsen, der E-SELECT-Wählhebel und die AMG DRIVE UNIT in ihrer Gestaltung an den Supersportwagen SLS AMG. Zur umfassenden Serienausstattung des SL 63 AMG zählten unter anderem AMG Sportsitze in Leder Nappa ein- oder zweifarbig, AMG Zierelemente Carbon sowie das spezielle AMG Kombiinstrument mit farbigem TFT-Monitor und AMG spezifischen Funktionalitäten. Ebenfalls an Bord waren weitere Sicherheits- und Komfortmerkmale, zum Beispiel ATTENTION ASSIST, das Intelligent Light System (ILS), das Insassenschutzsystem PRE-SAFE® sowie das Infotainmentsystem COMAND Online.

Analog zu den regulären Modellen wurde auch der SL 63 AMG als „Edition 1“ mit besonders reizvoller Ausstattungskombination und der exklusiven Sonderlackierung designo magno kristallsilber angeboten. Highlights des Pakets waren das AMG Performance Package sowie das MAGIC SKY CONTROL Panorama-Variodach. Die Einstandspreise betrugen 157.675,00 Euro für den SL 63 AMG bzw. 189.269,50 Euro für das Sondermodell „Edition 1“.

Bereits im März 2012 folgte mit dem SL 65 AMG das Topmodell der neuen SL-Baureihe. In Abgrenzung zum V8-Modell setzte der V12-motorisierte Roadster weniger auf sportlich pointierte Performance als vielmehr auf souveräne Kraftentfaltung, gepaart mit höchster Laufkultur. Das AMG 6,0-Liter-Biturbo-Triebwerk der Motorenbaureihe M 279 basierte auf dem bisher eingesetzten Aggregat und kam in umfassend überarbeiteter Ausführung zum Einsatz. Bei gleichzeitig um 20 % verringertem Kraftstoff-Normverbrauch stand nun eine von 450 kW/612 PS auf 463 kW/630 PS gesteigerte Höchstleistung zu Buche. Das Drehmomentmaximum betrug nach wie vor 1000 Newtonmeter. Erstmals war der V12 mit dem 7-Gang-Automatikgetriebe AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G‑TRONIC kombiniert, das durch eine andere Spreizung der Gangstufen eine Absenkung des Drehzahlniveaus herbeiführte und damit zu einer Minderung des Kraftstoffverbrauchs beitrug. Die dank dieses Triebstrangs möglichen Fahrleistungswerte waren eindrucksvoll: Den Beschleunigungssprint von 0 auf 100 km/h absolvierte der SL 65 AMG in 4,0 Sekunden, Tempo 200 war nach 11,8 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 250 km/h (elektronisch begrenzt); mit der Sonderausstattung „AMG Driver's Package“ konnte diese auf 300 km/h (elektronisch abgeregelt) angehoben werden.

Die technische Spezifikation des Chassis entsprach weitestgehend der des SL 63 AMG, wobei das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control speziell auf die Charakteristik der V12-motorisierten Version abgestimmt worden war. Zudem war dank der umfangreichen Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung, von denen die neue SL-Baureihe profitierte, das Leergewicht des Spitzenmodells nach geltender Messnorm um 170 Kilogramm auf 1950 Kilogramm reduziert worden.

Am Exterieur präsentierte der SL 65 AMG erstmals das neue AMG Markengesicht mit „Twin blade“-Kühlergrill in Chromoptik. In diesem Oberflächenfinish gehalten waren unter anderem auch die seitlichen Finnen auf den Kotflügeln und der Motorhaube. Weitere Merkmale des V12-Modells waren die eigenständigen Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage, die V12 BITURBO-Schriftzüge auf den Kotflügeln sowie die titangrau lackierten AMG Leichtmetallräder im 5-Speichen-Design mit Bereifung 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 19 hinten.

Auch innen war der SL 65 AMG durch exklusive Ausstattungsmerkmale gekennzeichnet. Dazu gehörten unter anderem AMG Sportsitze in Leder Nappa Exklusiv mit spezifischer V12-Sitzgrafik im Rauten-Design. Die noch einmal umfangreichere Serienausstattung des Topmodells beinhaltete beispielsweise das MAGIC SKY CONTROL Panorama-Variodach sowie das Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End-Surround-Soundsystem. Als Verkaufspreis für den im September 2012 eingeführten SL 65 AMG wurden 236.334,00 Euro festgelegt.

Zum gleichen Zeitpunkt wurde der auf nur 45 Exemplare limitierte SL 65 AMG „45th ANNIVERSARY“ lieferbar. Das aus Anlass des 45. Geburtstags von AMG bereits im Juni 2012 präsentierte Jubiläums-Sondermodell zeichnete sich durch ein exklusives Design- und Ausstattungspaket aus, das unter anderem die neue Lackfarbe designo magno graphit mit seidenmatter Oberfläche, das Exterieur Carbon-Paket in ebenfalls mattem Finish sowie die titangrau lackierten AMG Schmiederäder im Vielspeichen-Design aus dem AMG Performance Studio Programm beinhaltete. Farblich entsprechend abgestimmt, zeigte sich auch das Interieur des Editionsmodells. Ebenfalls im Umfang der Sonderausstattung enthalten waren die AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage und das Fahrassistenz-Paket Plus.

Im April 2013 wertete Mercedes-Benz die Ausstattung des SL Roadster weiter auf. Neben neuen Lackfarben und Leichtmetallrädern gab es das TFT-Display des Multimediasystems COMAND nun auf Wunsch mit SPLITVIEW-Technik. Ebenfalls optional erhältlich war das Assistenzsystem Nachtsicht-Assistent Plus, das auf dem COMAND Bildschirm potenzielle Gefahrenquellen in unbeleuchteter Umgebung sichtbar machte.

Rund ein Jahr später, im März 2014, wurde die 2LOOK Edition vorgestellt, die, unterschiedlich zugeschnitten, für sämtliche Modelle des SL Programms verfügbar war. Themenschwerpunkt des Design- und Ausstattungspakets war das Spiel mit effektvollen Farbkontrasten, die sich am Exterieur wie im Interieur wiederfanden. Zu haben waren die Umfänge der 2LOOK Edition zu Aufpreisen ab 5.355,00 Euro.

Bereits im April 2014 löste der neue SL 400 den SL 350 ab. Als Antrieb fungierte nicht mehr der bisherige Saugmotor M 276, sondern eine im Hubraum auf 3 Liter reduzierte Variante dieses V6-Triebwerks, das nun mit zwei Turboladern aufwartete. Dank der optimierten Auslegung stand jetzt eine Höchstleistung von 245 kW/333 PS bereit, 20 kW/27 PS mehr als beim Vorgänger. Zugleich erfüllte das unter anderem mit Direkteinspritzung versehene BlueDIRECT Triebwerk die Abgasnorm Euro 6. Ebenfalls neu geordnet wurde das Motorenangebot für den SL 63 AMG. Ab Mitte Juni gab es nur noch eine Leistungsstufe mit 430 kW/585 PS. Die bisherigen Varianten mit 395 kW/537 PS bzw. die im AMG Performance Package enthaltene mit 415 kW/564 PS, entfielen.

Mit zwei besonders hochrangigen Editionsmodellen des SL 63 AMG feierte Mercedes-Benz im Dezember 2014 den Gewinn der Formel-1-Fahrer- und Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Die Fahrzeuge der „World Championship 2014 Collector’s Edition“ entstanden in nur je 19 Exemplaren und waren zum einen vom amtierenden Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton und zum anderen von Vizeweltmeister Nico Rosberg persönlich gestaltet. Sie wiesen als Unikate spezifische Ausstattungsdetails auf, die jeweils einer der 19 Grand-Prix-Strecken der Saison gewidmet waren.

Die unter Beteiligung von Weltmeister Lewis Hamilton kreierten Fahrzeuge zeigten eine Sonderlackierung in designo nachtschwarz magno mit goldfarbenen Applikationen. Auch im Interieur dominierten die Farben Schwarz und Gold. Nico Rosbergs SL präsentierte sich in designo kaschmirweiß magno lackiert, mit Anbauteilen in designo himalayagrau. Den Innenraum charakterisierte eine ähnliche Farbästhetik, bestehend aus designo Leder Exklusiv Style titangrau, Nappa tiefweiß und ebenfalls designo kaschmirweiß magno. Angetrieben wurden beide Sondermodelle vom serienmäßigen AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit 430 kW/585 PS und 900 Nm Drehmoment. Zum Ausstattungsumfang gehörten unter anderem das AMG Driver‘s Package, das AMG Sportfahrwerk, das Soundsystem Bang & Olufsen BeoSound AMG und das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL.

Die jeweils 19 Fahrzeuge der „World Championship 2014 Collector’s Edition“ bot Mercedes-Benz exklusiv den Mitgliedern des Mercedes-Benz Circle of Excellence an. Sie waren zunächst nur als Duo, später auch einzeln zu haben. Angereichert durch Beigaben, wie ein Helm von Lewis Hamilton oder Nico Rosberg und eine Einladung zum Auftaktrennen der Formel-1-Saison 2015 in Melbourne, betrug der Verkaufspreis 629.510,00 Euro bzw. für ein Einzelfahrzeug 320.110,00 Euro.

Im Rahmen einer weitreichenden Reform der Typennomenklatur bei Mercedes-Benz wurden auch die AMG Versionen umbenannt. Statt das Kürzel ans Ende der jeweiligen Modellbezeichnung zu stellen, wurde nun sukzessive der Markenname von Mercedes-Benz in Mercedes-AMG abgeändert und damit dem Status der Submarke Rechnung getragen.

Eine weitere Sonderedition des SL folgte im Februar 2015 aus Anlass des 60. Jubiläums eines historischen Rennerfolgs bei der Mille Miglia. 1955 hatte ein 300 SL Flügeltürer mit der Startnummer 417, pilotiert vom US-amerikanischen Rennfahrer John Fitch und dessen Co Kurt Gessl, bei dem 1000-Meilen-Rennen durch Italien den Sieg in der Klasse der Serien-Sportwagen erreicht. Grund genug, um mit der SL Edition „Mille Miglia 417“ dieses motorsporthistorische Ereignis zu würdigen. Lieferbar waren die Sondermodelle sowohl als SL 400 wie auch als SL 500. Zum Ausstattungspaket gehörten unter anderem der Kurvendynamik-Assistent sowie ein Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung. In optischer Hinsicht waren die Editionsmodelle durch rote Farbakzente gekennzeichnet, die sich beispielsweise an der Front- und Heckschürze, den Bremssätteln und den Felgenhörnern der 19 bzw. 20 Zoll messenden AMG Performance Räder zeigten. Serienmäßig war das Sondermodell in magnetitschwarz Metallic lackiert, gegen Aufpreis waren auch die Farbtöne designo diamantweiß bright sowie die Mattlackierungen designo nachtschwarz magno und designo cashmere weiß magno lieferbar.

Im schwarz gehaltenen Interieur der Editionsmodelle sorgten rote Kontrastakzente an Sitzen, Mittelkonsole, Türinnenfeldern, Lenkrad und Fußmatten für ein sportlich-luxuriöses Ambiente, das von Zierteilen in mattem Carbon abgerundet wurde. Das Sonderausstattungspaket „Mille Miglia 417“ wurde mit 14.800,00 Euro für den SL 400 bzw. 12.800,00 Euro für den SL 500 berechnet.

Meet Mercedes Summer “Legend SL”. Cars from Mercedes-Benz Classic. From front right to rear left: Mercedes-Benz 300 SL racing sports car from 1952 (W 194), Mercedes-Benz 300 SL prototype racing sports car (W 194/11) for the 1953 season, Mercedes-Benz 300 SL Coupé from 1957 (W 198), Mercedes-Benz 190 SL from 1961 (W 121), Mercedes-Benz 300 SL Roadster from 1960 (W 198), Mercedes-Benz 280 SL Pagoda from 1970 (W 113), Mercedes-Benz 350 SL from 1971 (R 107), Mercedes-Benz SL 600 from 1995 (R 129), Mercedes-Benz SL 55 AMG from 2005 (R 230), Mercedes-Benz SL 500 Special Edition “Mille Miglia 417” from 2015 (R 231).
00189879
Meet Mercedes Summer „Mythos SL“, June, 2021
Meet Mercedes Summer “Legend SL”. Cars from Mercedes-Benz Classic. From front right to rear left: Mercedes-Benz 300 SL racing sports car from 1952 (W 194), Mercedes-Benz 300 SL prototype racing sports car (W 194/11) for the 1953 season, Mercedes-Benz 300 SL Coupé from 1957 (W 198), Mercedes-Benz 190 SL from 1961 (W 121), Mercedes-Benz 300 SL Roadster from 1960 (W 198), Mercedes-Benz 280 SL Pagoda from 1970 (W 113), Mercedes-Benz 350 SL from 1971 (R 107), Mercedes-Benz SL 600 from 1995 (R 129), Mercedes-Benz SL 55 AMG from 2005 (R 230), Mercedes-Benz SL 500 Special Edition “Mille Miglia 417” from 2015 (R 231).
00189881
Meet Mercedes Summer „Mythos SL“, June, 2021
Mercedes-Benz SL 500, 231 series, in designo Havanna Brown Metallic. Within less than 20 seconds, the opening or closing of the electro-hydraulic vario-roof is completed. Its frame consists of weight-reducing magnesium. It is available in 3 versions: painted in color of vehicle, as a panorama roof or additionally with switch-operated transparency adjustment MAGIC SKY CONTROL.
00130655
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 500, 231 series, in designo Havanna Brown Metallic. Within less than 20 seconds, the opening or closing of the electro-hydraulic vario-roof is completed. Its frame consists of weight-reducing magnesium. It is available in 3 versions: painted in color of vehicle, as a panorama roof or additionally with switch-operated transparency adjustment MAGIC SKY CONTROL.
00130658
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 500, 231 series, in designo Havanna Brown Metallic. Within less than 20 seconds, the opening or closing of the electro-hydraulic vario-roof is completed. Its frame consists of weight-reducing magnesium. It is available in 3 versions: painted in color of vehicle, as a panorama roof or additionally with switch-operated transparency adjustment MAGIC SKY CONTROL.
00130661
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 500, 231 series, in designo Havanna Brown Metallic. Within less than 20 seconds, the opening or closing of the electro-hydraulic vario-roof is completed. Its frame consists of weight-reducing magnesium. It is available in 3 versions: painted in color of vehicle, as a panorama roof or additionally with switch-operated transparency adjustment MAGIC SKY CONTROL.
00130663
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 500, 231 series, in designo Havanna Brown Metallic. Within less than 20 seconds, the opening or closing of the electro-hydraulic vario-roof is completed. Its frame consists of weight-reducing magnesium. It is available in 3 versions: painted in color of vehicle, as a panorama roof or additionally with switch-operated transparency adjustment MAGIC SKY CONTROL.
00130665
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 500, 231 series, in designo Havanna Brown Metallic. Within less than 20 seconds, the opening or closing of the electro-hydraulic vario-roof is completed. Its frame consists of weight-reducing magnesium. It is available in 3 versions: painted in color of vehicle, as a panorama roof or additionally with switch-operated transparency adjustment MAGIC SKY CONTROL.
00130666
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, sport seats with high sidewalls and 3-spoke multi-function steering wheel flattened below with shifting paddles. Even more comfortable night tours are provided by ambience lighting (optional equipment) with 3 adjustable and dimmable color moods (Solar Orange, Solar Red, Solar Yellow).
00130676
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. 3-spoke multi-function sports steering wheel (with flattened lower side) here in wood-leather version. Newly designed combination instrument: the multi-function display in the center provides complete information between the 4 circular scales in analogue optics. Their red pointers are in 6 o'clock-position when starting.
00130678
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. The climatized storage compartment in the central console, functioning as armrest when closed and also for Bluetooth telephone. In front and behind more storage facilities with sliding lid. Centrally located, the ergonomically optimized DIRECT SELECT shiftstick with "SL" logo, on the right in driving direction the round turning switch to operate the COMAND system manually (complementing voice-control system LINGUATRONIC).
00130683
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Cockpit Management and Data System COMAND including bluetooth technology as standard equipment. Optionally available COMAND Online with internet access and DVD changer. TFT color display positioned on the right of the combination instrument. Various apps enable browsing in the stationary vehicle. Large air inlets for climatization of the interior, start stop button (KEYLESS-GO, optional) and matt silver buttons for seat climatization.
00130690
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Cockpit Management and Data System COMAND including bluetooth technology as standard equipment. Optionally available COMAND Online with internet access and DVD changer. TFT color display positioned on the right of the combination instrument. Various apps enable browsing in the stationary vehicle. Large air inlets for climatization of the interior, start stop button (KEYLESS-GO, optional) and matt silver buttons for seat climatization.
00130700
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Cockpit Management and Data System COMAND including bluetooth technology as standard equipment. Optionally available COMAND Online with internet access and DVD changer. TFT color display positioned on the right of the combination instrument. Various apps enable browsing in the stationary vehicle. Large air inlets for climatization of the interior, start stop button (KEYLESS-GO, optional) and matt silver buttons for seat climatization.
00130716
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. High-End-Surround Sound System Bang & Olufsen BeoSound AMG (optional equipment).
00130718
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, interior. Matt silver switches for seat heating and seat cooling in several intensities. Below, the operating unit for climate control THERMOTRONIC with individual choice of temperature and the flowing transition to the center console with storage compartment locked by sliding lid.
00130719
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, interior, door left side (from front to rear). Loudspeaker for the High-End-Surround Sound System Bang & Olufsen BeoSound AMG (optional equipment), electrically operated switches for seat adjustment in the form of a multipart model seat, 3 memory positions, switch for central locking, door opener, window lifter (below). Aluminium decor trim.
00130720
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, interior. The operation unit for the comfort climate control THERMOTRONIC (standard equipment) and the flowing transition to the center console with the ergonomically optimized DIRECT SELECT shiftstick and the round turning switch for the COMAND system. In between a storage compartment designed as a double cupholder.
00130721
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, interior. Center console with the ergonomically optimized DIRECT SELECT shiftstick and the round turning switch for the COMAND system. Behind, several storage compartments designed as center armrest and the switch for the vario-roof positioned below a cover (here open).
00130722
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 350 "Edition 1", 231 series, 2012, in designo Magno Crystal Silver Metallic with leather upholstery designo Classic Red, electrical wind deflector (standard equipment). It minimizes wind draft inside the open vehicle. The touch of a button unfolds a trapezoidal frame with a see-through textile tissue.
00130724
SL 350 "Edition 1", Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 350 "Edition 1", 231 series, 2012, in designo Magno Crystal Silver Metallic with leather upholstery designo Classic Red, electrical wind deflector (standard equipment). It minimizes wind draft inside the open vehicle. The touch of a button unfolds a trapezoidal frame with a see-through textile tissue.
00130725
SL 350 "Edition 1", Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 350 "Edition 1", 231 series, 2012, in designo Magno Crystal Silver Metallic with leather upholstery designo Classic Red, electrical wind deflector (standard equipment). It minimizes wind draft inside the open vehicle. The touch of a button unfolds a trapezoidal frame with a see-through textile tissue.
00130726
SL 350 "Edition 1", Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 350 "Edition 1", 231 series, 2012, in designo Magno Crystal Silver Metallic with leather upholstery designo Classic Red. As Roadster with open roof, 364 liters of luggage compartment volume (up to 241 liters of trunk) are available, 504 liters as Coupé with closed roof.
00130727
SL 350 "Edition 1", Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 350 "Edition 1", 231 series, 2012, in designo Magno Crystal Silver Metallic with leather upholstery designo Classic Red. As Roadster with open roof, 364 liters of luggage compartment volume (up to 241 liters of trunk) are available, 504 liters as Coupé with closed roof. With the EASY-PACK facility (standard equipment), the folded and filed roof can be lifted or lowered with the touch of a button and the trunk under the luggage compartment cover easily reached.
00130731
SL 350 "Edition 1", Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, 2012 - 2020. At the outset of the development of parts, components and modules, lightweight and recycling are crucial requirements.
00130734
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL 500 with Sports Package AMG, 231 series, in Cerrussite Grey Metallic SHAPE. The calmly drawn lateral line continues up to the LED taillights, on the side, 2 chrome finns decorate the large air outlet. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. It clearly makes a difference in 125 kilos less weight compared to the SL 500 predecessor, 230 series.
00132250
SL 500, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle in the desert, photo shot near Dubai/UAE.
00132258
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle, photo shot in Dubai/UAE.
00132262
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle, photo shot in Dubai/UAE.
00132263
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle. Electro-hydraulic opening and closing process of the aluminium roof. Photo shot in Dubai/UAE.
00132274
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle. Electro-hydraulic opening and closing process of the aluminium roof. Photo shot in Dubai/UAE.
00132276
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle, photo shot in Dubai/UAE.
00132282
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle, engineers in the measurement process, photo shot in Dubai/UAE.
00132284
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series, camouflage test vehicle, engineers in the measurement process, photo shot in Dubai/UAE.
00132285
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. It makes up for a clear 125 kilo reduction in weight on the SL 500, compared to the predecessor, 230 series. On the SL 350, the difference is even 140 kilos. The alloy structure is superior to the former steel structure with regard to stiffness, safety and vibration behavior.
00132400
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. Intelligent lightweight production employs different types of aluminium processing. The cover behind the fuel tank consists of magnesium. It makes up for a clear 125 kilo reduction in weight on the SL 500, compared to the predecessor, 230 series. On the SL 350, the difference is even 140 kilos.
00132403
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. Intelligent lightweight production employs different types of aluminium processing. The cover behind the fuel tank consists of magnesium. It makes up for a clear 125 kilo reduction in weight on the SL 500, compared to the predecessor, 230 series. On the SL 350, the difference is even 140 kilos.
00132404
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. Intelligent lightweight production employs different types of aluminium processing for different parts: gravity die or vacuum die casting, extruded profiles.
00132406
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. Intelligent lightweight production employs different types of aluminium processing for different parts: gravity die or vacuum die casting, extruded profiles.
00132407
SL, Roadster - R 231
Mercedes-Benz SL, 231 series. Mercedes-Benz for the first time implements a full-aluminium body shell in the large series. Intelligent lightweight production employs different types of aluminium processing for different parts: gravity die or vacuum die casting, extruded profiles. The aluminium sheets are made with different wall thickness according to their use.
00132408
SL, Roadster - R 231
Loading