280
  • Design name
    W 123 V 28
  • Type
    123.030
  • Production period
    07.1975 / 12.1975 - 07.1981
  • Note on production period
    production start-up pre-production series / standard production - end of production
Mercedes-Benz Limousine Typ 280
81F15
Mercedes-Benz Typ 280
Mercedes-Benz Motor M 110
79F84
Mercedes-Benz Motor M 110
Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123, Schlechtwegfahrt auf der Untertürkheimer Einfahrbahn, 1980
80F266
Baureihe 123
Mercedes-Benz Typ 280
81F19
Mercedes-Benz Typ 280
Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123
81F90
Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123
Mercedes-Benz saloon, coupé and estate, 123 series, 1982
82F120
Mercedes-Benz 123 series
Mercedes-Benz saloon, coupé and estate, 123 series, 1982
82F125
Mercedes-Benz 123 series
Mercedes-Benz saloon, coupé and estate, 123 series, 1982
82F126
Mercedes-Benz 123 series
Mercedes-Benz saloon, 123 series, 1982
82F128
Mercedes-Benz 123 series
Mercedes-Benz saloon, 123 series, 1982
82F129
Mercedes-Benz 123 series
Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123
82F130
MB Baureihe 123
Mercedes-Benz 200 D - 280 E
The bonnet was designed to open 90 degrees beyond a special stop for workshop work.
C20298
Mercedes-Benz 200 D - 280 E
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
In die Tankdeckelklappe ist eine Halterung für den abschließbaren Verschluß integriert, die so installiert wurde, dass die Klappe nicht verschlossen werden kann, wenn der Deckel nicht wieder herausgenommen und auf den Einfüllstutzen aufgesetzt wird.
C20355
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Motorraum, Mercedes-Benz Typ 200, 230, 250, 280 und 280 E, 1975 - 1985. 3-Liter Wasserbehälter für die Scheibenwaschanlage sowie eine Diagnosesteckdose für die Einstellung von Drehzahl, Schließwinkel und Zündzeitpunkt.
C20356
MB Baureihe 123
The first-aid kit (hard case) of the Mercedes-Benz 200 D to 300 D saloons and coupés of the Mercedes-Benz Class 123 is located in a hollow with lid in the hat rack behind the Fondsitz.
C20364
Mercedes-Benz 123 series
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Öffnen der Motorhaube
Nach dem Entriegeln der Haube mittels eines Hebels unter dem Armaturenbrett springt ein Zugknopf aus der Kühlermaske, der kurz gezogen, die Arretierung vollständig löst.
C20367
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Kofferraum mit Warndreieck und Kofferset
aus den Jahren 1976 bis 1985
C20376
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Mercedes-Benz 280, 280 E, aus dem Jahre 1976
C23445
Mercedes-Benz 280, 280 E
Mercedes-Benz 280, 280 E der Baureihe 123
aus dem Jahre 1976
76079-121
Mercedes-Benz 280, 280 E
Mercedes-Benz Typ 280, 280 E, aus dem Jahre 1976
76079-126
MB Baureihe 123
Mercedes-Benz 280, 280 E
aus dem Jahre 1976
76079-156
Mercedes-Benz 280, 280 E
Mercedes-Benz Typ 280, 280 E, aus dem Jahre 1976
76079-157
MB Baureihe 123
Mercedes-Benz Typ 200 D, 240 D, 250, 280, 280 E, aus dem Jahre 1976
76255-110
MB Baureihe 123
Armaturen, Mercedes-Benz Typ 280, 280 E, aus dem Jahre 1980
80050-7
MB Baureihe 123
Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123, 1982-85
1998DIG108
Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123
Mercedes-Benz 200 / 280
Limousine der Baureihe 123, 1975 - 1981
2007M2700
Mercedes-Benz 200 / 280
Mercedes-Benz "Strich-Acht" 200 D - 240 D Limousinen, 1973 - 1976 im Vergleich (links). 
Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
2007M2703
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Mercedes-Benz 280
Limousine, 1975 - 1981
2007M3638
Mercedes-Benz 280
Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
2007M3641
Mercedes-Benz 280 / 280 E
Accident tests, head-on collisions with a Mercedes-Benz 123 series are carried out on the car acceleration track in the Sindelfingen safety centre of Daimler-Benz AG, 1975. The drive source is a linear motor, which is guided in a channel embedded in the ground under the test vehicle.
76214-3
Sindelfingen safety centre
Auf der Wagenbeschleunigungsstrecke im Sicherheitszentrum Sindelfingen der Daimler-Benz AG werden Unfallversuche, Frontalaufprall mit einem Mercedes-Benz Limousine Baureihe 123 durchgeführt, 1976. Als Antriebsquelle dient ein Linearmotor, der in einem in den Boden eingelassenen Kanal unter dem Testfahrzeug geführt wird.
C24220
Sicherheitszentrum im Werk Sindelfingen, 1976
Mercedes-Benz 200 - 280 E
Saloon, 123 series, 1975
Interior details
2007M5501
Mercedes-Benz 200 - 280 E
Mercedes-Benz 280
Baureihe 123
Motor M 110 V - Typ 280, aus den Jahren 1975 bis 1981
C20368
Mercedes-Benz 280
Mercedes-Benz 200 / 280
saloon, W 123
75268-15
Mercedes-Benz 200 / 280
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Scheinwerferverstellung
aus den Jahren 1976 bis 1985
C20372
Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Mercedes-Benz 280 / 280 E
Limousine, 1975 - 1985
2008DIG37034
Mercedes-Benz 280 / 280 E
Mercedes-Benz 280 / 280 E 
Limousine, 1975 - 1985
2008DIG37035
Mercedes-Benz 280 / 280 E
Mercedes-Benz 280 / 280 E 
Limousine, 1975 - 1985
2008DIG37036
Mercedes-Benz 280 / 280 E
Mercedes-Benz 280 / 280 E Limousine, 1975 - 1985
C20351
Mercedes-Benz 280 / 280 E
Mercedes-Benz 280, 280 E Limousine
Armaturen
1975 - 1985
C20365
Mercedes-Benz 280, 280 E
Loading