• A20723
    Vom Modell zur Serie. 
Zusätzlich zum 1:5 Modell des W 123, wird eine gleichgroße Rohbaukarosserie mit angedeuteten Blechteilen angefertigt. Sie dient zur Detailstudie für die spätere Produktion.
    Mercedes-Benz Baureihe 123 Fahrzeug-Modell
  • C20376
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Kofferraum mit Warndreieck und Kofferset
aus den Jahren 1976 bis 1985
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • C20367
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Öffnen der Motorhaube
Nach dem Entriegeln der Haube mittels eines Hebels unter dem Armaturenbrett springt ein Zugknopf aus der Kühlermaske, der kurz gezogen, die Arretierung vollständig löst.
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • C20298
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E,1975 bis 1985
Die Motorhaube wurde so konstruiert, daß sie über einen besonderen Anschlag hinaus für die Werkstattarbeiten um 90 Grad geöffnet werden kann.
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • C20375
    Mercedes-Benz 250
Motor M 123
1976 - 1985
    Mercedes-Benz 250
  • C20372
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Scheinwerferverstellung
aus den Jahren 1976 bis 1985
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • A20726
    Vorbau-Karosserie der Mercedes-Benz Baureihe W 123
Durch Automation wird die optimale Fertigungsqualität und konstruierte Sicherheit gewährleistet.
    Mercedes-Benz Baureihe 123 Vorbau-Karosserie
  • C20364
    Der Verbandskasten der Mercedes-Benz Typen 200 D bis 300 D Limousinen befindet sich in einer Mulde mit Deckel in der Hutablage hinter dem Fondsitz.
    Mercedes-Benz Baureihe 123
  • C20355
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
In die Tankdeckelklappe ist eine Halterung für den abschließbaren Verschluß integriert, die so installiert wurde, dass die Klappe nicht verschlossen werden kann, wenn der Deckel nicht wieder herausgenommen und auf den Einfüllstutzen aufgesetzt wird.
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • C20368
    Mercedes-Benz 280
Baureihe 123
Motor M 110 V - Typ 280, aus den Jahren 1975 bis 1981
    Mercedes-Benz 280
  • 75268-15
    Mercedes-Benz 123-series sedans
    Mercedes-Benz 200 / 280
  • A20725
    Werk Sindelfingen, 1976
Der Leitstand des ferngesteuerten Fertigungsablaufes ist die Rohbauzentrale für Pkw-Aufbauten: hier laufen alle "Fäden" der Karosserie-Produktion zusammen.
    Werk Sindelfingen
  • A20724
    Werk Sindelfingen, 1976
Roboter, Vielpunktschweißanlage (Punktzahl 200) für den Vorbau der Baureihe 123
    Werk Sindelfingen
  • 2007M2700
    Mercedes-Benz 200 / 280
Limousine der Baureihe 123, 1975 - 1981
    Mercedes-Benz 200 / 280
  • 2007M2703
    Mercedes-Benz "Strich-Acht" 200 D - 240 D Limousinen, 1973 - 1976 im Vergleich (links). 
Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • 2007M3638
    Mercedes-Benz 280
Limousine, 1975 - 1981
    Mercedes-Benz 280
  • 2007M3641
    Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • 2007M5501
    Mercedes-Benz 200 bis 280 E
Limousinen der Baureihe 123, 1975 - 1985
Innenraum-Details
    Mercedes-Benz 200 bis 280 E
  • 2008DIG37033
    Mercedes-Benz 200 D - 250
Limousine, 1976 - 1985
    Mercedes-Benz 200 D - 250
  • 2008DIG37034
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
Limousine, 1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • 2008DIG37035
    Mercedes-Benz 280 / 280 E 
Limousine, 1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • 2008DIG37036
    Mercedes-Benz 280 / 280 E 
Limousine, 1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • A20991
    Mercedes-Benz Limousine der Baureihe 123
Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
    Mercedes-Benz 200 D - 250
  • C20351
    Mercedes-Benz 280 / 280 E Limousine, 1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • C20352
    Mercedes-Benz 200 D - 250
Limousine, 1976 - 1985
    Mercedes-Benz 200 D - 250
  • C20357
    Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
    Mercedes-Benz 200 D bis 250
  • C20358
    Typische Erkennungszeichen der neuen Typen innerhalb der Baureihe 200 D - 280 E sind vorne die charakteristischen Rundscheinwerferder (200 D bis 250) sowie die Breitband-Halogenscheinwerfer der Typen 280 und 280 E serienmäßig.
    Mercedes-Benz 200 D bis 250
  • C20361
    Mercedes-Benz 280 / 280 E Limousine, 1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • C20365
    Mercedes-Benz 280, 280 E Limousine
Armaturen
1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280, 280 E
  • C20366
    Mercedes-Benz 280 / 280 E Limousine, 1975 - 1985. Armaturen
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • C20369
    Stahlschiebedach auf Wunsch erhältlich für die Mercedes-Benz Typen 200 D bis 280 E, 1975 - 1985.
    Mercedes-Benz Baureihe 123
  • C20370
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
Die parallel angeordneten und mattschwarz lackierten Wischerarme (zwei Geschwindigkeiten plus Intervallschaltung). 
aus den Jahren 1976 bis 1985
    Mercedes-Benz 200 D bis 280 E
  • C21243
    Mercedes-Benz 280 / 280 E 
Limousine, 1975 - 1985
    Mercedes-Benz 280 / 280 E
  • C21244
    Mercedes-Benz 200 D - 250
Limousine, 1976 - 1985
    Mercedes-Benz 200 D - 250
  • C21245
    Mercedes-Benz 200 D - 250  Limousine
1976 - 1985
    Mercedes-Benz 200 D - 250
  • C20374
    Mercedes-Benz 200 D - 250  Limousine, 1976 - 1985. Armaturen, Scheibenwischer Wischvorgang
    Mercedes-Benz 200 D - 250
Loading