1980

nix
  • 1. Januar 1980
  • Daimler-Benz verstärkt sein Engagement in wichtigen europäischen Exportmärkten. In der Schweiz wird die Beteiligung an der MERFAG AG auf 51 % erhöht; die in Mercedes-Benz (Schweiz) AG umbenannte Gesellschaft übernimmt nun auch die Generalvertretung für Pkw. In Österreich fungiert die am 22. Oktober 1979 in Salzburg neu gegründete Daimler-Benz Österreich Vertriebsgesellschaft mbH, an der Daimler-Benz mit 50 % beteiligt ist, als Generalvertreter für Pkw und Nutzfahrzeuge. Die Mercedes-Benz Belgium S.A./N.V. in Brüssel und die Mercedes-Benz Nederland B.V. in Utrecht entstehen durch Übernahme der bisherigen Generalvertretungen IMA und MATINAUTO in Belgien bzw. AGAM und MEHACO in den Niederlanden.
nix
  • 11. - 15. Februar 1980
  • Auf der internationalen Ausstellung "ENVITEC - Technik im Umweltschutz" präsentiert Daimler-Benz eine Reihe von Versuchsfahrzeugen mit umweltschonenden Technologien: einen 240 D mit Geräuschkapselung, einen City-Bus mit Gyro-Antrieb sowie einen Elektro-Transporter, bei dem besonderer Wert auf Kostensenkung für den Elektroantrieb gelegt wurde.
nix
nix
  • April 1980
  • Nach 55 Jahren und 155 892 gebauten Fahrzeugen, davon 111 555 der Marken Henschel und Hanomag-Henschel, endet im Werk Kassel die Lkw-Montage. Die Neuordnung der Daimler-Benz Produktionsstruktur, in der Kassel als zentrale Fertigungsstätte für Nutzfahrzeugachsen fungiert, erreicht damit eine weitere Stufe.
nix
  • 12. Mai 1980
  • Im Werk Wörth übergibt der Daimler-Benz Vorstandsvorsitzende Dr. Gerhard Prinz an Bundesminister Kurt Gscheidle das 25 000. an die Deutsche Bundespost ausgelieferte Mercedes-Benz Nutzfahrzeug. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein LP 813 Pritschenwagen.
nix
  • 9. - 14. Juni 1980
  • Mercedes-Benz präsentiert der Presse neue Modelle der Mittelklasse-Baureihe 123, die mit Reihenvierzylindern der neu entwickelten Motoren-Baureihe M 102 ausgerüstet sind. Die Limousinen 200 und 230 E, das T-Modell 230 TE und das Coupé 230 CE werden im Juni eingeführt, und der 200 T erscheint zusammen mit dem bereits im September 1979 auf der IAA vorgestellten 300 TD Turbodiesel im Oktober 1980.
nix
nix
nix
  • 8. August 1980
  • Die Werksanlagen der Anambra Motor Manufacturing Co., Ltd. (ANNAMCO) in Enugu/Nigeria werden offiziell eröffnet. Die am 17. Januar 1977 gegründete Gesellschaft, an der Daimler-Benz mit 40 % beteiligt ist, montiert dort mittelschwere Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge.
nix
  • August 1980
  • Mercedes-Benz erweitert die Serienausstattung aller Diesel-Pkw durch eine Schnellstartanlage, die die Vorglühzeiten dank parallel geschalteter Stabglühkerzen deutlich verkürzt.
nix
  • August 1980
  • Im Werk Sindelfingen läuft das 473 035. und letzte Exemplar der 1972 eingeführten S-Klasse Baureihe 116 vom Band. Der silberne 300 SD wird von der Fahrzeugsammlung des Daimler-Benz Museums übernommen.
nix
  • 12. - 18. September 1980
  • Auf der DLG-Ausstellung in Hannover wird der MB-trac 1500 (Baureihe 443) als neues Topmodell der schweren Baureihen präsentiert.
nix
  • 18. September 1980
  • Die amerikanische Tochtergesellschaft Mercedes-Benz of North America eröffnet in Hampton/Newport News, Virginia/USA ein neues Werk, in dem jährlich bis zu 6 000 mittelschwere Lkw aus CKD-Teilesätzen montiert werden sollen. Die Teilesätze werden von der Mercedes-Benz do Brasil geliefert.
nix
  • 28. September 1980
  • In Essen nimmt die O-Bahn ihren ersten planmäßigen Linienbetrieb im Personennahverkehr auf. 21 Mercedes-Benz Schubgelenkbusse verkehren auf einer 1,3 km langen spurgeführten Strecke.
nix
  • September 1980
  • Mit den Modellen MB 100 und MB 130 präsentiert die spanische Tochtergesellschaft MEVOSA eine Baureihe leichter Mercedes-Benz Transporter, die im Werk Vitoria produziert werden.
nix
  • 2. - 12. Oktober 1980
  • Auf dem Automobil-Salon in Paris erweitert Mercedes-Benz das Modellprogramm seiner Baustellenfahrzeuge der schweren Klasse. Die zwei- und dreiachsigen Kipper und Allradkipper 1928 K / AK und 2628 K / AK werden von dem 206 kW / 280 PS starken V8-Saugmotor OM 422 angetrieben.
nix
  • 4./5. Oktober 1980
  • Beim Internationalen Sparpreis im schweizerischen Veltheim erzielt die Untertürkheimer Auszubildende Jutta Lange einen neuen Weltrekord für Sparmobile mit Benzinmotor. Die zurückgelegte Strecke beträgt umgerechnet 1 267 km pro Liter Kraftstoff.
nix
  • 13. - 20. Oktober 1980
  • Auf der Ausstellung Drive Electric '80 in London präsentiert Daimler-Benz einem internationalen Publikum den Elektro-Hybridbus OE 305 sowie den Elektro-Transporter 307 E. Im Rahmen eines Großversuchs werden 18 dieser Transporter unter Alltagsbedingungen in Berlin und Stuttgart erprobt.
nix
  • 30. Oktober 1980
  • Der Neubau des Daimler-Benz Bildungszentrums Haus Lämmerbuckel auf der Schwäbischen Alb wird seiner Bestimmung übergeben. Erforderlich wurde er durch den hohen Anstieg des Aus- und Weiterbildungsbedarfs - um 50 % allein von 1975 bis 1980.
nix
  • 4. November 1980
  • Die Daimler-Benz AG erhöht ihre Beteiligung an der spanischen MEVOSA auf 52,77 %. Am 2. April 1981 erfolgt die Umbenennung in Mercedes-Benz España, S.A.. Im Rahmen einer Produktionsneuordnung werden die Aggregatefertigung in Barcelona und die Nutzfahrzeugmontage in Vitoria konzentriert.
nix
  • 7. November 1980
  • Als 100 000. Mercedes-Benz Omnibus der Mannheimer Nachkriegsproduktion läuft ein O 303 Luxus-Fernreise-Hochdecker vom Band.
nix
  • 15. - 19. November 1980
  • Für den Deutschlandbesuch von Papst Johannes Paul II. stellt Daimler-Benz ein besonderes "Papamobil" zur Verfügung: Das eigens zu diesem Zweck entwickelte Fahrzeug auf Basis des Geländewagens 230 G ermöglicht mit seiner Plexiglaskuppel beste Sichtbarkeit bei gleichzeitigem Schutz vor Wind und Regen.
nix
  • 9. - 14. Dezember 1980
  • Bei der Bandama-Rallye, jetzt offiziell als "Rallye Côte d'Ivoire" bezeichnet, erringen die Teams Björn Waldegaard / Hans Thorszelius und Jorge Recalde / Nestor Straimel trotz schärfster Konkurrenz einen Doppelsieg auf Mercedes-Benz 500 SLC. Damit endet die Rallyebeteiligung des Unternehmens.
nix
nix
Lade...